Informationen und Maßnahmen rund um das Coronavirus

Herzlich Willkommen in Osttirol! Unsere Betreiber der Unterkünfte, Gasthäuser und Ausflugsziele freuen sich darauf, dich in Osttirol zu begrüßen. Die Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter liegt uns besonders am Herzen und mit umfangreichen Schutzmaßnahmen sorgen wir dafür, dass unsere Besucher einen sicheren Osttirol-Urlaub verbringen können.

Derzeit gelten folgende Maßnahmen:

  • 2-G-Regelung in Gastronomie, Hotellerie, Kultur, Freizeit- und Pflegeeinrichtungen, bei körpernahen Dienstleistungen, öffentliche Verkehrsmittel und auch für die Seilbahnen.
  • FFP2-Maskenpflicht ist in geschlossen Räumen und allgemein zugänglichen Bereichen (zB Beherbergung) verpflichtend. Die FFP-Maske muss auch in Außenbereichen getragen werden, wenn der Abstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann.
  • Grüner Pass: Dieser gilt nach der 2. Impfung neun Monate, danach ist eine dritte Impfung (Booster) notwendig. Achtung: Ab 1. Februar 2022 gilt der grüne Pass für zweifach geimpfte maximal sechs Monate.
  • Schwangere Personen ohne 2-G-Nachweis: Schwangere Personen, die keinen gültigen 2-G-Nachweis besitzen, dürfen anstelle dessen einen negativen PCR-Test (Gültigkeit 72 Stunden ab Probenahme) vorweisen. Der Zugang zu den Hochrisikosettings (d.h. zu 2G+- und Booster+-Settings) ist für ungeimpfte Schwangere unzulässig.

Was muss ich wissen, wenn ich nach Osttirol reise?

Du planst deinen Urlaub in Osttirol und willst alle Informationen zu den aktuellen Covid-19 Bestimmungen? Wir beantworten dir hier 10 häufig gestellte Fragen.

Einreise nach Tirol

Um die globale Ausbreitung der Omikron Variante einzubremsen gelten in Österreich verschärfte Einreiseregeln. Ein gültiger 2-G Nachweis und die zusätzliche PCR-Testung, nicht älter als 72 Stunden, für Einreisen aus allen Staaten ermöglicht es den Reiseverkehr aufrecht zu erhalten.

  • 2G+ (Geimpft oder genesen und PCR-getestet) bei Einreise aus sämtlichen Staaten, ausgenommen Virusvariantengebiete.
  • Booster-Impfung befreit vom PCR-Test
  • Weitere Ausnahmen von der 2-G-Regel gelten für Schwangere und für Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Sie benötigen ein entsprechendes ärztliches Attest und einen negativen PCR-Test.
  • Ausnahmen gibt es auf für Pendler, sie können weiterhin mit 3-G-Nachweis (PCR-Test nicht älter als 72 Stunden oder Antigentest nicht älter als 24 Stunden sind ausreichend) einreisen.

 

Einreisebestimmungen ab 24.01.2022
Ab Montag, 24.01.22 gelten u.a. die Länder Niederlande, Großbritannien, Dänemark & Norwegen in Österreich nicht mehr als Virusvariantengebiete. 

Stand: 20.01.2022

Check-in in die Unterkunft: Was ist zu beachten?

  • Um Beherbergungsbetriebe betreten zu dürfen, ist ein gültiger 2-G-Nachweis erforderlich.
  • Eine FFP2-Maske in allgemein zugänglichen Bereichen verpflichtend.

 

Bei folgenden Gründen ist ein 3-G Nachweis zulässig: 

  • unaufschiebbare berufliche Gründe
  • Betreuung hilfsbedürftiger Personen
  • Stillung eines dringenden Wohnbedürfnisses
  • Schul- oder Universitätsbesuche
  • Kurbesuch oder der Besuch einer Rehabilitationsanstalt

 

Stand: 10.01.2022

Corona Regeln für Kinder

Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr benötigen keinen Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr, wenn sie unter der Aufsicht eines Erwachsenen reisen. Daher ist im Gleichklang mit der Anpassung der Impfempfehlung kein Eintrittsnachweis für Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe notwendig.

 

Regelungen für 12- bis 15-jährige Kinder: 

  • Für Personen im schulpflichtigen Alter gilt der Corona-Testpass bzw. Ninja-Pass oder Holiday Ninja-Pass als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr und ersetzt damit den 2-G Nachweis.

 

Holiday-Ninja-Pass:

  • Der „Holiday-Ninja-Pass“ ist eine Ausnahmeregelung für nicht bzw. nicht vollständig geimpfte oder nicht genesene Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren aus dem In- und Ausland. Mit dieser Lösung kann auch ohne vollständiger Impfung bzw. ohne Genesungsnachweis ein offiziell anerkannter 2-G-Nachweis in Österreich erbracht werden.
  • Der „Holiday-Ninja-Pass“ ist einem 2-G-Nachweis gleichgestellt, wenn:
    − von Tag 1 bis Tag 5 stets ein gültiger negativer Testnachweis vorliegt;
    − grundsätzlich mindestens 2 Tests davon PCR-Tests sind;
    − alle offiziellen Testnachweise dem Holiday-Ninja-Pass in Papierform oder digital angeschlossen sind und ein gültiger Lichtbildausweis mitgeführt wird.
  • Kann im Einzelfall ein PCR-Test-Nachweis aufgrund einer nicht zeitgerechten Auswertung (länger als 24 Stunden) oder mangelnder Verfügbarkeit nicht vorgewiesen werden, ist stattdessen ausnahmsweise der Nachweis eines Antigentests zulässig (sofern dies glaubhaft gemacht werden kann).
  • Die Regelung erfolgt analog zum „Ninja-Pass“ der Schulen, wonach die Gültigkeitsdauer für Antigentests 48 Stunden und für PCR-Tests 72 Stunden beträgt.
  • Durch die Durchführung dieses regelmäßigen Testrhythmus ist der HolidayNinja-Pass auch am Tag 6 und 7 ohne weiteren Testnachweis für den Eintritt in Gastronomie, Hotellerie, Freizeitwirtschaft und für Veranstaltungen gültig.
  • Auch der Test für die Einreise nach Österreich kann im „Holiday-Ninja-Pass“ geltend gemacht werden. 

 

Maskenpflicht bei Kindern

Überall da, wo Maskenpflicht herrscht, benötigen Kinder ab 6 Jahren eine Maske. Für Kinder unter 14 Jahren ist eine reguläre Stoffmaske ausreichend.

Stand: 20.12.2021

Restaurants, Hütten, Almen, Bars und Cafés: Welche Regeln gelten?

  • Um Restaurants, Lokale etc. betreten zu dürfen, ist ein gültiger 2-G-Nachweis erforderlich.
  • Eine FFP2-Maske ist, ausgenommen am Sitzplatz, verpflichtend.
  • Es gilt eine allgemeine Sperrstunde um 22.00 Uhr. 
  • Es gilt eine Registrierungspflicht bei Aufenthalten ab 15 Minuten.

Stand: 10.1.2022

Was ist bei der Benützung von Bergbahnen zu beachten?

    •    Für die Benützung von Seilbahnen und Liften müssen Gäste einen gültigen 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) vorweisen.
    •    Zudem gilt eine FFP2-Maskenpflicht in Gondeln, Kabinen und abdeckbaren Sesseln.

 

Für Kinder gilt:
    •    Für Kinder ab 12 Jahren, die keinen 2G-Vorweis vorlegen, werden Skipässe bei Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses für max. 72 Stunden freigeschaltet.

 

Schwangere Personen ohne 2-G-Nachweis:

    •    Schwangere und Personen, die nicht ohne Gefahr für Leben oder Gesundheit geimpft werden können, sind von der Verpflichtung zur Vorlage eines 2-G-Nachweises ausgenommen. Solche Personen dürfen nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attests und eines gültigen negativen PCR-Tests mit der Seilbahn befördert werden.
 

Stand: 10.1.2022

Welche Regelung gilt bei der Benutzung der Loipen und Sportstätten?

  • Für die Benutzung der Loipen in Osttirol benötigst du keinen 2-G-Nachweis sowie keine FFP2-Maske.
  • Beim Betreten von Sportstätten (z.B. Langlauf- und Biathlonzentrum Obertilliach) gilt die 2-G-Nachweispflicht sowie eine FFP2-Maskenpflicht.

 

Stand: 10.1.2022

Welche Regeln gelten bei Schwimmbädern und im Wellness-Bereich?

  • Um Sportstätten wie Schwimmbäder, Fitnessstudios etc. betreten zu dürfen, ist ein gültiger 2-G-Nachweis erforderlich.
  • Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht in allen zugänglichen Bereichen.
  • Während dem Sport muss keine Maske getragen werden.

Stand: 10.1.2022

Welche Testmöglichkeiten gibt es?

  • In zahlreichen Tiroler Supermärkte können Gäste wie Einheimische kostenlose PCR-Gurgeltests beziehen. Im Erklärvideo „Tirol gurgelt" finden Sie eine Anleitung zu.
  • Gäste können sich in einer der mehr als 40 Teststraßen des Landes Tirol kostenlos auf COVID19 testen lassen.
  • Eine Anmeldung ist unter tiroltestet.at möglich.
  • Informationen zur nächstgelegenen Testmöglichkeit erhalten Sie auch von Ihrem Gastgeber.

Erklärvideo „Tirol gurgelt"

youtube video

Stand: 20.12.2021

Welche Nachweise gelten bei der 2-G Regel?

  • 2G steht für: geeimpft oder genesen.
  • Das sind die Eintrittsvoraussetzung, die für die meisten Bereiche des Alltags gelten, etwa die Gastronomie, Hotellerie oder den Besuch von Veranstaltungen.

 

Genesen:

  • Ein Genesungszertifikat gilt 180 Tage.
  • Eine ärztliche Bestätigung ist für 180 Tage nach einer abgelaufenen Infektion mit SARS-CoV-2 gültig. Diese muss molekularbiologisch (z.B. PCR-Test) nachgewiesen worden sein.
  • Ein behördlicher Absonderungsbescheid ist ebenfalls für 180 Tage gültig.

 


Geimpft:
Als Impfnachweis gelten das EU-konforme Impfzertifikat, der gelbe Impfpass, ein Impf- Kärtchen sowie ein Ausdruck bzw. ein PDF (z.B. am Handy) der Daten aus dem e-Impfpass.

 

  • Immunisierung durch zwei Teilimpfungen:
    Nach Erhalt der Zweitimpfung beträgt die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises 180 Tage und es müssen mindestens 14 Tage zwischen den beiden Impfungen verstrichen sein.
  • Immunisierung durch Impfung von Genesenen:
    Sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 vorlag oder zum Zeitpunkt der Impfung bereits ein Nachweis auf neutralisierende Antikörper vorliegt, gilt der Impfnachweis bereits ab dem Zeitpunkt der Erstimpfung mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 für 270 Tage.

 

Stand: 10.1.2022

Das Testergebnis ist positiv: Was passiert nun?

  • Die behördlich vorgeschriebene Quarantänezeit ist 10 Tage mit 2-G, 14 Tage ohne 2-G. Während dieser Zeit darfst du dein Quartier nicht verlassen und keine privaten Besuche empfangen. 
  • Bitte halte auch Distanz zu den Personen, mit denen du in einem Zimmer wohnst. Die Behörden können die Einhaltung der Quarantäne kontrollieren.
  • Alle erfassten Kontaktpersonen werden kontaktiert und alarmiert.
  • Die Versorgung und Reinigung im Zimmer ist sichergestellt.
  • Ein Krankenhausaufenthalt ist nur bei schwerem Krankheitsverlauf notwendig. Tirols Krankenhäuser weisen im internationalen Vergleich ein sehr hohes Niveau auf.
  • Ob du nach Hause fahren darfst, entscheidet im Einzelfall die Behörde oder der Amtsarzt.

Stand: 10.1.2022

Rückreise nach Deutschland: Was ist zu beachten?

Österreich wurde ab Sonntag, 16. Jänner 2022, 0.00 Uhr, von Deutschland als Hochrisikogebiet eingestuft. Damit treten folgende Rückreise-Regelungen in Kraft:

  • Für vollständig Geimpfte und genesene Personen ergeben sich daraus allerdings keine Mobilitäts-Einschränkungen. Für diese Personen ist lediglich eine digitale Einreiseanmeldung vor der Rückreise auszufüllen. (Als geimpfte Person gilt man ab 14 Tage nach der zweiten Impfung oder nach der erforderlichen Einzelimpfung, wobei ein gültiger Nachweis diesbezüglich mitzuführen ist. Bei genesenen Personen muss der Genesungsnachweis mindestens 28 Tage zurückliegen und darf maximal 6 Monate alt sein.)
  • Ungeimpfte müssen bei Rückreise einen negativen Test (Antigen oder PCR-Test) vorweisen sowie eine 10-tägige Quarantäne antreten. Freitesten ist erst nach 5 Tagen möglich. 
  • Kinder unter 6 Jahren müssen keinen Test vorweisen, allerdings ist ein Aufenthalt von 5 Tagen in Quarantäne (kein Freitesten möglich) verpflichtend. Für Kinder ab 6 Jahren gelten dieselben Bedingungen wie für Erwachsene.

Mehr Informationen auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Stand: 17.1.2022

Deine Fragen zum Aufenthalt wurden noch nicht geklärt? Auf dem Corona-Infoportal willkommen.tirol werden alle Fragen rund um deinen Tirol Urlaub geklärt.

 

willkommen.tirol

Informationen für Betriebe

 

Wir stellen sicher, dass alle Informationen vorliegen, um für Gäste und Besucher den Aufenthalt so angenehm und sicher wie möglich zu machen.

 

Informationen für Betriebe

 


Informationen zum Contact Tracing für Betriebe

Die Registrierung von Besuchern wird den Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben vom Tourismusverband Osttirol kostenlos zur Verfügung gestellt. Selbstverständlich kümmern wir uns auch intensiv und sorgfältig um Datenschutzkonformität und Datensicherheit.

 

Informationen für Betriebe zum Contact Tracing Osttirol

Trotz größtmöglicher Sorgfalt können wir keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit geben. Mit dieser Informationsseite können wir keinesfalls behördliche Informationskanäle bzw. gesetzliche Verordnungen ersetzen. Da sich die Situation betreffend Reisewarnungen rasch ändern kann, informiere dich im Bedarfsfall bitte beim Außenministerium deines Heimatlandes über die aktuell geltenden Bestimmungen.

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.